Mittwoch, 28. Februar 2018

Tschüss Winter! Meteorologischer Frühling steht an

Am Donnerstag beginnt der meteorologische Frühling. Doch klopft er wirklich schon an die Tür? STOL hat mit Landesmeteorologe Dieter Peterlin gesprochen.

Die ersten Frühjahrsboten zeigen sich. - Foto: vs
Badge Local
Die ersten Frühjahrsboten zeigen sich. - Foto: vs

Mancherorts kämpft er sich schon durch, der Frühling: Am vergangenen Wochenende konnte man in den südlichen Landesteilen bereits die ersten Frühjahrsboten wie Schneeglöckchen bewundern.

Die derzeitigen, eisigen Temperaturen scheinen Platz zu machen: Bereits am Donnerstag startet der Morgen mit milderen Temperaturen, mit -8 bis -2 Grad Celsius. Im Tagesverlauf erreichen die Temperaturen Höchstwerte mit bis zu +3 Grad Celsius.  Am Freitag werden sogar Höchstwerte mit bis zu +10 Grad Celsius erwartet, erzählt Dieter Peterlin im Gespräch gegenüber STOL.

Die erste Märzwoche wird daher voraussichtlich milder.

Diesjähriger Winter hatte es schneereich hinter den Ohren

Der diesjährige Winter hatte es aber dennoch in sich: Übermäßig viele Niederschläge fielen in den Monaten Dezember und Jänner, während der Februar relativ trocken verlief. m Hinblick auf die Temperaturen war der Winter im Großen und Ganzen ausgeglichen im Vergleich zum langjährigen Durchschnitt der Jahre 1981 bis 2010, berichten die Landesmeteorologen. Im Etschtal lagen die Temperaturen leicht darüber, im durchgehend schneebedeckten Pustertal hingegen etwas unter dem Mittel.

Es war eine Berg- und Talfahrt: Die höchste Temperatur wurde am vergangenen Samstag, 24. Februar, mit +16,5 Grad in Branzoll gemessen, am kältesten war es am heutigen Mittwoch an der Messstation in St. Jakob in Pfitsch mit -25,8 Grad.

stol

stol