Montag, 13. April 2015

Tunesischer Drogenhändler und vier illegale Einwanderer angezeigt

Sieben Personen hat die Polizei am Sonntag angezeigt, darunter einen 38-jährigen Drogenhändler aus Tunesien und vier illegale Einwanderer – ebenfalls aus Tunesien.

Badge Local

Der 38-jährige bereits polizeibekannte Tunesier N. A. hatte bei einer Kontrolle in der Nähe des Bozner Bahnhofes angeblich zehn Gramm Haschisch bei sich. Eine Dosis war schon hergerichtet und bereit zum Verkauf, der Rest wurde in unmittelbarer Nähe des Mannes entdeckt und beschlagnahmt.  

N. A.  wurde angezeigt wegen mutmaßlichen Drogenbesitzes zum Zwecke des Verkaufs.

Bei weiteren Kontrollen im Zentrum von Bozen und auf dem Bahnhofsplatz stießen die Polizisten am Sonntag auf vier Tunesier. Sie hielten sich illegal in Italien auf. Die Vier wurden auf die Quästur gebracht und angezeigt.

Zwölfjähriger gemeldet

Sonntagnachmittag wurde weiters eine 40-jährige Marokkanerin auf freiem Fuße angezeigt – sie hatte im Bekleidungsgeschäft OVS in Bozen angeblich Ware im Gesamtwert von 100 Euro mitgehen lassen. Die Beamten des Streifendienstes der Polizei stellten die mutmaßliche Diebin.

Beim Ladendiebstahl erwischt wurde auch ein erst Zwölfjähriger. Er soll in einem Geschäft im Zentrum von Bozen ein Leibchen im Wert von zehn Euro gestohlen haben. Der Diebstahl wurde dem Jugendgericht gemeldet.

In Firmian, Don Bosco und in der Kaiserau wurden zudem fünf Gastlokale und die Gäste kontrolliert – Anzeigen wurden keine erstattet. Kontrolliert wurden auch die Talferwiesen – zur Vorbeugung des Drogenhandels und anderer Straftaten.  

Die Maßnahmen der Quästur zur Verbrechensvorbeugung zeigen Wirkung. Quästor Lucio Carluccio hatte die verstärkten Kontrollen angeordnet. Diese wurden von der Polizei der Bozner Quästur in Bozen durchgeführt – in Zusammenarbeit mit Polizisten aus Mailand und den Drogenspürhunden aus Padua. 

stol