Donnerstag, 19. März 2020

Über 2.000 Corona-Infizierte in Österreich – 464 Fälle im Bundesland Tirol

In Österreich ist die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Personen am Donnerstag auf über 2.000 gestiegen. Mit Stand 14.30 Uhr waren dem Gesundheitsministerium 2.013 Fälle bekannt. Die offizielle Zahl der Toten stieg indes auf sieben Personen an. Zuletzt starb in Wien eine 94 Jahre alte Frau durch das neuartige Virus.

Die österreichische Bundesregierung hat zahlreiche Massnahmen zur Eindämmung  des Coronavirus erlassen, unter anderem wurden 279 Gemeinden Tirols bis 4. April unter Quarantäne gestellt. Im Bild ein geschlossener Spielplätz am Donnerstag, 19. März 2020, in Innsbruck.
Die österreichische Bundesregierung hat zahlreiche Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus erlassen, unter anderem wurden 279 Gemeinden Tirols bis 4. April unter Quarantäne gestellt. Im Bild ein geschlossener Spielplätz am Donnerstag, 19. März 2020, in Innsbruck. - Foto: © APA / EXPA/ERICH SPIESS

apa