Sonntag, 26. März 2017

Über 30 Verletzte nach Gasexplosion bei Liverpool

Mindestens 32 Menschen sind am Samstagabend beim Einsturz mehrerer Gebäude nach einer vermuteten Gasexplosion in Wirral bei Liverpool verletzt worden. Zwei der Opfer hatten nach britischen Medienberichten von Sonntagfrüh schwere Verletzungen erlitten. Feuerwehrleute durchsuchten die Trümmer nach weiteren Opfern.

Die Gegend rund um die eingestürzten Häuser wurde von der Polizei weiträumig abgesperrt.
Die Gegend rund um die eingestürzten Häuser wurde von der Polizei weiträumig abgesperrt. - Foto: © shutterstock

Polizei und Rettungsdienste wiesen mehrfach darauf hin, dass es sich vermutlich um eine Gasexplosion gehandelt habe, nachdem Bewohner zunächst eine Bombe oder einen Anschlag befürchtet hatten.

Nach Augenzeugenberichten hatte eine schwere Explosion am späten Abend eine nicht näher genannte Zahl von Gebäuden zum Einsturz gebracht. In einem der Häuser soll sich ein Tanzstudio befunden haben. Nach der Explosion habe es keinen Brand gegeben, berichtete die Feuerwehr.

Erste Bilder zeigten mindestens ein vollständig zerstörtes Haus und Trümmerstücke auf der Straße. Auch umliegende Gebäude, darunter ein China-Restaurant auf der gegenüberliegenden Straßenseite, wurden durch die Explosion in Mitleidenschaft gezogen.

Aus Sicherheitsgründen wurden diese Häuser evakuiert, die Bewohner wurden in einer nahe gelegenen Kirche untergebracht. Das Gebiet wurde von der Polizei weiträumig abgesperrt, der Verkehr auf einer in der Nähe verlaufenden Bahnlinie wurde vorerst unterbrochen.

apa/dpa 

stol