Montag, 04. Mai 2020

Über 3,5 Millionen Corona-Infektionen weltweit nachgewiesen

Weltweit haben sich bereits mehr als 3,5 Millionen Menschen mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt. Von den weltweit 3,5 Millionen nachgewiesenen Infektionen endeten 246.893 tödlich, wie Berechnungen auf Grundlage von Behördenangaben am Montag ergeben haben.

Die Zahl der Infizierten steigt weltweit an.
Die Zahl der Infizierten steigt weltweit an. - Foto: © HANS PUNZ
Der am schwersten betroffene Kontinent ist Europa mit 1mehr als 1,5 Millionen Ansteckungen und 143.584 Todesfällen.

In Brasilien infizierten sich nach offiziellen Angaben nun mehr als 100.000 Menschen mit dem Coronavirus. Wie das Gesundheitsministerium in Brasilia am Sonntag bekannt gab, lag die Zahl der Corona-Infizierten bei 101.147.

Mindestens 7025 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus bisher gestorben. Den Daten der Johns-Hopkins-Universität in den Vereinigten Staaten zufolge liegt Brasilien in absoluten Zahlen damit auf Platz neun der am schwersten betroffenen Länder weltweit. Allerdings ist Brasilien mit mehr als 200 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Land in Lateinamerika.

Das zahlenmäßig am schwersten betroffene Land sind die USA mit 1,1 Millionen Infektionen und 67.680 Todesfällen. Experten gehen davon aus, dass die tatsächlichen Fallzahlen deutlich höher liegen, da nicht alle Menschen auf das neuartige Coronavirus getestet werden.

In Italien wurden bis Montagmorgen 100.179 positiv getestete Corona-Fälle verzeichnet, neben 28.884 Todesfällen wurden 81.654 Personen geheilt.

In Österreich wurden nach Angaben des Gesundheitsministeriums vom Montag fast 600 Todesfälle registriert, rund 1.750 sind aktuell noch an Covid-19 erkrankt.

In Deutschland wurden bis Sonntag nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 162.496 Ansteckungen und 6.649 Todesfälle registriert.

apa

Schlagwörter: