Dienstag, 03. November 2020

Banküberfall in Mailand – Täter entkommen durch Abwassersystem

Eine Gruppe von Bankräubern hat in Mailand eine Bank überfallen und ist auf ungewöhnliche Weise entkommen. Sie seien über das Abwassersystem durch ein Loch im Fußboden eingedrungen und hätten verlangt, den Tresor zu öffnen, sagte der Filialleiter am Dienstag nach dem Überfall vor Journalisten.

Die Täter seien ersten Ermittlungen zufolge durch ein Loch in einem benachbarten Gebäude in die Bank eingedrungen. - Foto: © ANSA / Matteo Corner
Auf dem gleichen Weg seien sie wieder geflohen. Der Überfall auf die Filiale der französischen Bank geschah am Morgen östlich des Stadtzentrums auf der Piazza Ascoli.



Wegen der Zeitschaltung am Tresor konnten die Diebe allerdings nur in den Bankschließfächern Beute machen, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf die Polizei schrieb. Über den Wert des Diebesgutes gab es zunächst keine Angaben.

Es seien mindestens 6 Täter beteiligt gewesen. Sie seien ersten Ermittlungen zufolge durch ein Loch in einem benachbarten Gebäude in die Bank eingedrungen.

dpa