Donnerstag, 31. Januar 2019

Überfall in Bozen: Tunesier ausgewiesen

Raubüberfälle, Diebstähle und mehr: Eine ganze Reihe an Straftaten gehen auf das Konto eines Tunesiers. Nun wurde er abgeschoben.

Die Polizei brachte den Mann zum Flughafen.
Badge Local
Die Polizei brachte den Mann zum Flughafen. - Foto: © STOL

Die Bozner Quästur hat am Donnerstag einen Tunesier in sein Heimatland abgeschoben. Auf sein Konto gehen eine ganze Reihe von Straftaten. Vor allem zwischen August und Oktober soll der Mann aktiv gewesen sein. In einem Parkhaus im Zentrum soll er unter anderem eine Frau und einen älteren Mann überfallen und ausgeraubt haben. 

Im Oktober sorgte der Kriminelle für Schlagzeilen: Er soll Beamte der Stadtpolizei mit einer Spritze attackiert haben (STOL hat berichtet)

Auch mehrere Ladendiebstähle sollen auf das Konto des Tunesiers gehen. Im November war er zuletzt festgenommen worden. 

Am Donnerstag wurde er nun von der Staatspolizei zum Flughafen nach Mailand begleitet, von dort aus ging es für den Kriminellen zurück in sein Heimatland. 

stol 

stol