Samstag, 25. März 2017

Übergriff auf Talferwiesen: Mutmaßliche Täter ausgeforscht

Alle Jugendlichen, die bei dem brutalen Übergriff auf den Talferwiesen am Unsinnigen Donnerstag einen aktiven Part hatten, wurden angezeigt. Es handelt sich um Minderjährige mit Migrationshintergrund. Das Jugendgericht wird nun über Konsequenzen entscheiden.

Badge Local
Foto: © STOL

Die „Dolomiten“ hatten am Donnerstag exklusiv über den Vorfall berichtet. Eine Gruppe von Jugendlichen war von einer anderen aus nichtigen Gründen attackiert worden. Die Kriminalpolizei der Bozner Quästur nahm die Ermittlungen auf. Die Opfer konnten einige der Angreifer gut beschreiben – zudem handelt es sich um eine Gruppe, die in dieser Konstellation des öfteren Straftaten und Delikte verüben.

„Alle, die sich an jenem Nachmittag einer Straftat schuldig gemacht haben, konnten identifiziert werden. Das Faszikel wurde dem Jugendgericht übermittelt“, hieß es dazu gestern bei der Polizei. Es handelt sich um Minderjährige mit Migrationshintergrund – vor allem sind sie nordafrikanischer Abstammung.

Die Ermittlungen sind noch nicht völlig abgeschlossen – die Vorwürfe im Detail müssen noch ausformuliert werden. 

Was das Jugendgericht zu den Vorfällen sagt und mit welchen Strafen die Jugendlichen rechnen müssen, lesen Sie in der Wochenendausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol