Mittwoch, 15. April 2015

Überlebender von Lawinenunglück in Frankreich bald auf Normalstation

Nach dem Lawinenunglück in den französischen Alpen mit drei toten Alpinisten des Österreichischen Alpenvereins (ÖAV), darunter der Pusterer Martin Pallua, befindet sich der schwerverletzte Osttiroler „auf dem Wege der Besserung“, teilte der ÖAV am Mittwoch mit.

Foto: © APA/EPA

Er werde voraussichtlich „in den nächsten Tagen“ auf die Normalstation verlegt werden können, hieß es in der Aussendung.

Dann könne mit der Rehabilitation begonnen werden. Seine Eltern hoffen, dass der Genesungsprozess weiter voranschreite. Man gehe von einer Rehabilitationszeit von drei bis sechs Monaten aus.

apa

stol