Montag, 15. Oktober 2018

Überschwemmungen in Südfrankreich: Jetzt schon 13 Tote

Bei starkem Regen und Überschwemmungen im Süden Frankreichs nach jüngsten Angaben mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Das teilten die Rettungskräfte am Montag mit. Zunächst war von sechs Toten die Rede gewesen, besonders betroffen war das Departement Aude. Fernsehbilder zeigten Straßen, die sich in reißende Flüsse verwandelt hatten. Autos wurden fortgeschwemmt.

13 Menschen kamen ums Leben.
13 Menschen kamen ums Leben. - Foto: © APA/AFP

stol