Mittwoch, 01. Juli 2020

Übersiedelung des Dienstes für Hygiene und öffentliche Gesundheit in Bozen

Ab 6. Juli befinden sich die Ambulatorien des Dienstes für Hygiene und öffentliche Gesundheit in der neuen Klinik des Landeskrankenhauses Bozen und nicht mehr in der Amba-Alagi-Straße.

Ab 6. Juli befinden sich die Ambulatorien des Dienstes für Hygiene und öffentliche Gesundheit in der neuen Klinik des Landeskrankenhauses Bozen und nicht mehr in der Amba-Alagi-Straße.
Badge Local
Ab 6. Juli befinden sich die Ambulatorien des Dienstes für Hygiene und öffentliche Gesundheit in der neuen Klinik des Landeskrankenhauses Bozen und nicht mehr in der Amba-Alagi-Straße. - Foto: © Matteo Groppo
Der Dienst für Hygiene und öffentliche Gesundheit des Gesundheitsbezirkes Bozen, der sich in der Amba-Alagi-Straße 33 befand, wird am Montag, dem 6. Juli seine Ambulatorien für ärztliche Visiten - für den Führerschein, für rechtsmedizinische Zeugnisse, sowie die gesamte Impftätigkeit, in der neuen Krankenhausstruktur in Bozen, Lorenz Böhler Straße 5, Bereich C, 3 Stock, öffnen. Während des Umzugs vom 1. Juli bis einschließlich 3. Juli bleibt der Dienst geschlossen.

Die Öffnungszeiten für die Kinder-Ambulanz sind in der neuen Struktur von 8.20 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 17.30 Uhr, Freitagnachmittag geschlossen.

Weitere Fachambulatorien folgen im Laufe der Woche

Weitere Fachambulatorien werden im Laufe der Woche geöffnet, und zwar das Ambulatorium für immungeschwächte Personen, das Ambulatorium für Beratung und Impfungen für Reisende, das Ambulatorium für Schwangere und ein Ambulatorium für Gespräche.

Ab 14. Juli werden jeden Dienstag- und Freitagvormittag Visiten für den Führerschein und für diverse rechtsmedizinische Zeugnisse (z.B. Waffenpass), durchgeführt.

Die Impftätigkeiten in den Gesundheitssprengeln bleiben weiterhin geschlossen, mit Ausnahme des Gesundheitssprengels Leifers, da vier Ärzte des Dienstes noch für die Kontrolle und Schutzmaßnahmen im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie benötigt werden.


Vormerkungen


Vormerkungen können über die Einheitliche Landesvormerkungsstelle für die Vorsorge (ELVS-Vorsorge) Tel. 0472 973 850 (Montag-Freitag, 8 bis 16 Uhr), mittels E-Mail [email protected] oder direkt bei den ELVS - Schalter in den Krankenhäusern getätigt werden.

stol