Sonntag, 06. Dezember 2020

Ultental: Bürgermeister rufen Bevölkerung zu Geduld auf

Der Bürgermeister der Gemeinde Ulten Stefan Schwarz und der Bürgermeister der Gemeinde St. Pankraz Thomas Holzner rufen die Bevölkerung dazu auf, geduldig, aber auch vorsichtig zu sein.

Die Situation in Ulten bleibt angespannt.
Badge Local
Die Situation in Ulten bleibt angespannt. - Foto: © Benjamin Mair
Von den Schneefällen besonders betroffen sind die Gemeinden Ulten und St. Pankraz. Die Bevölkerung wird langsam angespannt und meldet sich mit zahlreichen Anrufen.

Die Bürgermeister rufen aber zu Geduld auf und betonen, dass alle Einsatzkräfte sowie der Straßendienst im Dauereinsatz stehen und ihr Bestes geben um eine baldige Öffnung der Straßen zu ermöglichen.

Außerdem rufen Stefan Schwarz und Thomas Holzner die Bewohner dazu auf, weiterhin sehr vorsichtig zu sein. Die Lage im Ultental sei weiter kritisch. In manchen Gebieten gibt es bereits Neuschneemengen von fast 2 Metern. Außerdem ist die Lawinengefahr noch sehr groß. Immer wieder gehen kleinere Schneebretter ab.

Wie bereits berichtet, bleiben in den Gemeinden St. Pankraz und Ulten am Montag (7. Dezember) die Kindergärten, Grundschulen und Mittelschulen geschlossen.

jot