Dienstag, 19. Mai 2015

Ultner bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Frühmorgens hatten die Straßenarbeiter in der Gegend von St. Pankraz ihre Arbeiten aufgenommen, um kurz vor 7.30 Uhr geschah das Unglück: Ein 33-jähriger Ultner hat sich bei einem Arbeitsunfall am Dienstagmorgen schwere Verletzungen zugezogen.

Archivbild
Badge Local
Archivbild - Foto: © shutterstock

Seit den frühen Morgenstunden standen die Straßenarbeiter auf einer steilen Forststraße in der Nähe von St. Pankraz im Einsatz: Sie sollten gegenüber der Einfahrt zur Pawigler Seilbahn Leitplanken montieren.

Doch gegen 7.30 Uhr wurden die Arbeiten jäh gestoppt. Ein schwerer Arbeitsunfall hatte sich ereignet: Ein Arbeiter war, ersten Angaben zufolge, von einem kleinen Lastkraftwagen angefahren, gegen die Leitplanken gedrückt und eingeklemmt worden. Umgehend schlugen die Kollegen Alarm.

Schwere Verletzungen im Lendenwirbel-Becken-Bereich

Das Weiße Kreuz von Lana, der Meraner Notarzt und die Bergrettung Lana eilten zur Unfallstelle: Als die Rettungskräfte dort eintrafen, klagte der 33-Jährige über starke Schmerzen. Der Mann aus St. Pankraz war zwar stets bei Bewusstsein und konnte sich bewegen. Doch hatte er schwere Verletzungen im Lendenwirbel-Becken-Bereich erlitten.

Das Weiße Kreuz, begleitet vom Notarzt, lieferte den Mann ins Meraner Krankenhaus ein. Die Carabinieri haben die Ermittlungen aufgenommen.

stol

stol