Freitag, 12. Februar 2021

Ultner Liftbetreiber: „Wir halten durch, wir sind Überlebenskünstler“

Franz Holzknecht, Geschäftsführer der Ultner Ski- und Sessellift GmbH, spricht sich und seinen Mitarbeiter Mut zu trotz prekärer finanzieller Situation.

Unmengen an Schnee, aber die Lifte auf der Schwemmalm müssen weiterhin stillstehen:  Franz Holzknecht (links) und Stefan Kaserbacher hoffen nun auf den 1. März. Für das Foto nahmen sie kurz ihre Masken ab.
Badge Local
Unmengen an Schnee, aber die Lifte auf der Schwemmalm müssen weiterhin stillstehen: Franz Holzknecht (links) und Stefan Kaserbacher hoffen nun auf den 1. März. Für das Foto nahmen sie kurz ihre Masken ab. - Foto: © ehr

„Bis zum heutigen Tag fehlt uns ein Umsatz von 1,5 Millionen Euro“, erklärt Franz Holzknecht, Geschäftsführer der Ultner Ski- und Sessellift GmbH (USS), die die Lifte auf der Schwemmalm im Ultental betreibt. Holzknecht hofft nun auf den 1. März, auf eine staatliche Unterstützung und das Wohlwollen der Banken. Von Lisa Ehrenstrasser

ehr