Dienstag, 27. September 2016

Um Mitternacht lief er los: 70-Jähriger durchquert Südtirol

Hermann Schaiter hat sich im Frühling einen langgehegten Traum erfüllt: In einem Nonstop-Lauf legte der Brunecker in rund 33 Stunden die knapp 300 Kilometer lange Strecke vom Reschen bis nach Winnebach zurück. Um Mitternacht startete er nun seine neue Tour.

Hermann Schaiter (in der Bildmitte, mit grauem Windstopper und grünem T-Shirt) während seines 294-Kilometer-Laufes vom Reschen nach Salurn.
Badge Local
Hermann Schaiter (in der Bildmitte, mit grauem Windstopper und grünem T-Shirt) während seines 294-Kilometer-Laufes vom Reschen nach Salurn.

Schaiter will Südtirol von Nord nach Süd durchqueren (STOL hat von dem Vorhaben berichtet). Wieder in einem Non-Stop-Lauf, wieder misst die Strecke weit mehr Kilometer, als sie Hobbyläufer gerne in Angriff nehmen. Es sind 135 Kilometer von Brenner bis Salurn und Schaiter will sie in circa 15 bis 17 Stunden abgespult haben.

Der Geburtstagslauf

Es ist ein besonderes Geschenk, das sich Schaiter damit selbst macht: Am Dienstag, dem Tag an dem der Brunecker von Brenner über Sterzing, über Brixen, über Bozen bis nach Salurn laufen will, feiert er seinen 70. Geburtstag.

Seine Leidenschaft entdeckte Schaiter im Alter von 40 Jahren, als der Alkoholkonsum die Oberhand über sein Leben zu ergreifen schien. Ein Ausweg wurde ihm mit dem Laufen aufgezeigt, das ihn seither begeistert.

Mitstreiter willkommen

Laut Zeitplan dürfte Schaiter zwischen 5 und 5.30 Uhr in Franzensfeste eintreffen, zwischen 12 und 13 Uhr Bozen erreichen und zwischen 15.30 und 16.30 Uhr in Salurn sein. Läufer, die einen Teil oder auch den gesamten Weg mit Schaiter absolvieren möchten, sind überaus willkommen.

stol

stol