Samstag, 05. Dezember 2020

Umgestürzte Bäume und kleinere Überschwemmungen in Bozen

In der Landeshauptstadt sogt das schlechte Wetter ebenso wie in vielen anderen Landesteilen derzeit für mehrere Probleme. Wegen umgestürzter Bäume und gefährlicher Äste sowie kleinerer Überschwemmungen stehen die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Feuerwehren Bozen und Gries seit den Morgenstunden im Dauereinsatz.

Auch in der Landeshauptstadt sind die Feuerwehrleute im Dauereinsatz.
Badge Local
Auch in der Landeshauptstadt sind die Feuerwehrleute im Dauereinsatz. - Foto: © FFW Bozen
In der Cavourstraße knickte ein Zaun unter der Schnellast ein und stürzte in Folge auf den darunter vorbeiführenden Gehsteig. Glücklicherweise passierten zum Zeitpunkt des Vorfalles keine Personen den betroffenen Gehsteigabschnitt, einige in unmittelbarer Nähe geparkte Fahrzeuge wurden jedoch gestreift und leicht beschädigt. Zu Einsätzen wegen abgebrochener Äste und kleinerer Überschwemmungen kam es in fast dem gesamten Stadtgebiet.

In der Bergfraktion Kohlern steht der dort stationierte Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Bozen zudem im Auftrag der Gemeindeverwaltung mit einem Schneepflug bei der Schneeräumung im Einsatz.

Eine Entspannung der Lage ist derzeit noch nicht absehbar, zumal für die kommenden Stunden neue starke Niederschläge vorausgesagt werden.

jot