Donnerstag, 21. April 2022

Unfall am Flugplatz: Noch unklar, ob der Arm gerettet werden kann

Der Flughafen-Mitarbeiter, der am Dienstag schwer verletzt wurde, liegt weiterhin auf der Intensivstation der Universitätsklinik Innsbruck. Laut Auskunft der Pressestelle der Klinik ist der Patient – es handelt sich um den 29-jährigen S. E. aus St. Jakob – stabil, er hat jedoch schwere Verletzungen davongetragen. Ob der Arm, der ihm durch den noch rotierenden Propeller des Flugzeuges abgetrennt wurde, gerettet werden kann, ist derzeit noch unklar.

In der Uniklinik von Innsbruck versuchen Ärzte und Pfleger alles, um den Arm des jungen Mannes zu retten. - Foto: © APA

S. E. gehört zum Bodenpersonal des Flughafens und seine Aufgabe ist es, ankommende Flugzeuge einzuweisen und während der Parkphase zu begleiten. Als er die Bremsklötze anlegen wollte, um das Flugzeug im Stand zu blockieren, ereignete sich das tragische Unglück. Der Mann schaffte es stark blutend noch selbst bis ins die Halle des Flughafens.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden