Dienstag, 19. April 2022

Unfall am Kalterer See: Beteiligter ausgeforscht

Nach dem Unfall am Kalterer See, bei dem am gestrigen Montag eine Radfahrerin aus Deutschland ums Leben kam, wurde laut Medienangaben ein Mann aus dem Trentino ausgeforscht, der an dem Unfall beteiligt gewesen sein soll.

Nach dem Unfall am Kalterer See haben die Carabinieri die Ermittlungen aufgenommen. - Foto: © CC

Wie Rai Südtirol berichtet, haben die Carabinieri nach dem tödlichen Unfall am Kalterer See einen jungen Mann aus dem Trentino ausfindig gemacht, der an dem Unfall beteiligt gewesen sein soll.

Bei dem Unfall am Montag hatte ein Auto auf einem geraden Abschnitt des zu den Hotels im Bereich Klughammer führenden Weges eine bundesdeutsche Radfahrerin gestreift. Die 71-Jährige blieb schwer verletzt neben der Straße liegen. Alle Wiederbelebungsversuche waren erfolglos.

Angeblich befanden sich 2 Personen im Unfallfahrzeug. Noch ist unklar, wer tatsächlich am Steuer saß. Der junge Mann aus dem Trentino soll von den Carabinieri angehört worden sein, befinde sich aber auf freiem Fuß.

Weitere Erkenntnisse in diesem Fall soll nun eine Obduktion bringen.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden