Dienstag, 08. Oktober 2019

Mann bei Unfall in Gröden schwer verletzt

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Dienstag auf der Hauptstraße in Runggaditsch in Gröden gekommen.

Ein 79-jähriger Mann erlitt bei dem Unfall ein Polytrauma.
Badge Local
Ein 79-jähriger Mann erlitt bei dem Unfall ein Polytrauma. - Foto: © privat

Zu dem Zusammenprall zwischen 2 Pkw kam es um kurz vor 11 Uhr.

Der Lenker eines Kleinwagens der Marke Seat Ibiza wollte in Runggaditsch von der Seitenstraße, die zum Hotel „Goldenes Kreuz“ führt, auf die Hauptstraße einbiegen, als es zum Zusammenprall mit einem weißen Audi kam, der auf der Hauptstraße talauswärts unterwegs war. Am Steuer des Audi saß eine Frau aus Gröden.

Um 10.55 Uhr ging die Alarmierung bei den Feuerwehren von Runggaditsch und St. Ulrich ein.

Der Fahrzeuglenker des Seat Ibiza, ein 79-jähriger Mann aus St. Peter/Lajen, lag reglos im Wagen und wurde von den Wehrmännern aus dem Auto geholt.

Die Feuerwehren übernahmen die Erstversorgung des Schwerverletzten und unterstützten anschließend das Rote Kreuz Gröden und das Notarzt-Team des Rettungshubschraubers Aiut Alpin Dolomites bei der Patientenversorgung. Der Mann hat bei dem Unfall ein Polytrauma erlitten und musste noch vor Ort intubiert werden. Danach wurde er ins Bozner Krankenhaus geflogen.

Die Lenkerin des Audi hingegen blieb unverletzt.

Die Straße bei Runggaditsch war für etwas mehr als eine Stunde für den Verkehr gesperrt, wurde erst gegen 12.15 wieder freigegeben.

Die genaue Unfalldynamik ermitteln die Carabinieri.

vs