Sonntag, 26. Juli 2020

Unfall: Ohne Führerschein und mit 2 Promille im Blut auf Autobahn unterwegs

Ein 60 Jahre alter führerscheinloser Autofahrer hat am Samstagabend auf der Inntalautobahn A12 stark alkoholisiert einen Sachschadenunfall verursacht, als er eine kurze Strecke rückwärtsfuhr. Er prallte gegen die Mittelleitschiene, berichtete die Polizei.

Der 60-Jährige  fuhr weiter, bis ihn eine Polizeistreife anhielt.
Der 60-Jährige fuhr weiter, bis ihn eine Polizeistreife anhielt. - Foto: © APA (Symbolbild) / HERBERT PFARRHOFER
Mehrere Anrufer meldeten den Vorfall bei der Exekutive, der 60-Jährige, der über 2 Promille hatte, wurde angehalten. Verletzt wurde niemand.

Der Mann aus dem Bezirk Kufstein, der sein Auto von Innsbruck Richtung Kufstein lenkte, verlor gegen 19.40 Uhr bei Terfens (Bezirk Schwaz) die Kontrolle über sein Fahrzeug, es geriet ins Schleudern.

Er brachte es zum Stillstand und fuhr dann kurz rückwärts auf der Autobahn, wobei es zu dem Unfall kam. Dann fuhr er weiter, bis ihn eine Polizeistreife bei der Ausfahrt Kramsach anhielt. Der Führerschein war dem Mann bereits früher entzogen worden. Er wird angezeigt.

apa

Schlagwörter: