Sonntag, 15. Oktober 2017

Unfallopfer aus Franzensfeste gestorben

Der 86-jährige Lino Vezzaro, der am Vormittag des 7. Oktobers in Franzensfeste von einem Pkw am Zebrastreifen angefahren worden war, ist nun seinen schweren Verletzungen erlegen, berichtet die Zett am Sonntag.

Der 86-jährige Lino Vezzaro, der am Vormittag des 7. Oktobers in Franzensfeste von einem Pkw am Zebrastreifen angefahren worden war, ist nun seinen Verletzungen erlegen.
Badge Local
Der 86-jährige Lino Vezzaro, der am Vormittag des 7. Oktobers in Franzensfeste von einem Pkw am Zebrastreifen angefahren worden war, ist nun seinen Verletzungen erlegen. - Foto: © shutterstock

Der Unfall ereignete sich bereits am 7. Oktober gegen 10 Uhr. Der 86-Jährige war dabei, die Straße auf dem Zebrastreifen zu überqueren, als er von einem Pkw angefahren wurde.

Der Mann zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er wurde vom Notarzt Brixen gemeinsam mit dem Team des Weißen Kreuzes Brixen erstversorgt und ins dortige Krankenhaus gebracht. (STOL hat berichtet)

Große Bestürzung

In Franzensfeste ist die Bestürzung nun groß. 

Vezzaro ist in der Gegend von Vicenza aufgewachsen und zog nach dem Tod seiner ersten Frau nach Franzensfeste, wo er als Tischler arbeitete. Zwischendurch lebte der Pensionist einige Jahre mit seiner zweiten Frau, die aus Kuba stammt, in Uruguay, wo er sich einige Hektar Grund erworben hatte, um als Landwirt dort zu leben.

Vor wenigen Jahren kehrte er wieder nach Südtirol in sein Heimatdorf zurück, um seinen Lebensabend als Rentner zu genießen.

stol/Z

stol