Freitag, 14. November 2014

Unglaublich, wunderbar, ärgerlich

Dunkelheit und plötzlich kein Boden mehr unter den Füßen: Dieser Albtraum wurde für die 69-jährige Traudi Dösel vom Rapp-Hof im Sarntal am Mittwochabend Realität. Die Frau stürzte in die Talfer, konnte sich irgendwie festhalten, wurde nach einiger Suche gefunden und geborgen. Jetzt liegt sie im Bozner Krankenhaus. STOL hat sich vor Ort umgeschaut sowie mit Augenzeugen und Dösels Sohn Robert geredet.

Durch das Loch in der alten Sarner Straße (l.) ist Traudi Dösel mehrere Meter tief in die Talfer (r.) gestürzt. (Foto: DLife)
Badge Local
Durch das Loch in der alten Sarner Straße (l.) ist Traudi Dösel mehrere Meter tief in die Talfer (r.) gestürzt. (Foto: DLife)

stol