Samstag, 22. Mai 2021

Unglück in Kläranlage: Zahl der Toten steigt auf 11

Nach dem schweren Unglück in einer Kläranlage im Süden Russlands ist die Zahl der Toten auf 11 gestiegen.

Nach dem Unglück in einer Kläranlage in Russland ist die Zahl der Toten auf 11 gestiegen.
Nach dem Unglück in einer Kläranlage in Russland ist die Zahl der Toten auf 11 gestiegen. - Foto: © shutterstock
Ein Mensch sei im Krankenhaus gestorben, teilte die Verwaltung der Stadt Taganrog der Staatsagentur TASS zufolge am Samstag mit. Bei 4 Verletzten bestehe weiter Lebensgefahr, hieß es.

Die Menschen erlitten nach Behördenangaben vermutlich eine Methangasvergiftung bei den Arbeiten in der Kläranlage in dem Dorf Dmitriadowka in der Nähe der bei Touristen beliebten Küstenstadt Taganrog am Asowschen Meer. Das Unglück hatte sich am Freitag ereignet. Ermittelt wird wegen möglicher Verstöße gegen die Sicherheitsvorkehrungen. Die genaue Ursache war unklar.

Die Behörden stellten den Familien der getöteten Arbeiter je eine Million Rubel (rund 11.000 Euro) in Aussicht. Die meisten Toten waren aus dem Klärbecken geborgen worden.

apa/dpa

Alle Meldungen zu: