Dienstag, 21. Juli 2020

Ungültiger Fahrschein: Mann blockiert Weiterfahrt und kassiert Anzeige

Die Carabinieri von Kiens haben am Dienstag einen 33-jährigen Mann aufgrund Beeinträchtigung öffentlicher Dienste angezeigt, nachdem er einen Bus von der Weiterfahrt abgehalten hatte.

Der Bus wurde durch den Vorfall für eine Weile aufgehalten.
Badge Local
Der Bus wurde durch den Vorfall für eine Weile aufgehalten. - Foto: © Carabinieri Kiens
Das Szenario spielte sich an einer Bushaltestelle in Gais ab. Ein Mann hatte bei einer Fahrscheinkontrolle ein kürzlich abgelaufenes und somit ungültiges Ticket vorgezeigt. Doch der 33-Jährige weigerte sich vehement, das Fahrzeug zu verlassen. Der Vorfall nahm einige Zeit in Anspruch, weshalb sich die Weiterfahrt verzögerte.

Schließlich nahmen die zuvor alarmierten Einsatzkräfte der Carabinieri den Unruhestifter mit in die Kaserne, damit der Bus die Fahrt wieder aufnehmen konnte.

Der Mann nigerianischer Herkunft war bereits polizeibekannt. Kurz vor Beginn der Coronakrise hatte er in einem Zug der Verbindung Lienz-Franzensfeste die Schaffnerin angegriffen. Diese konnte sich verteidigen und sofort die Carabinieri verständigen. Damals war der Mann wegen Widerstands gegen Beamte und Beeinträchtigung öffentlicher Dienste angezeigt worden.

Für den aktuellen Vorfall kassierte der 33-Jährige eine Anzeige aufgrund Beeinträchtigung öffentlicher Dienste.


psy