Sonntag, 19. Juli 2020

Unter hundert Neuinfektionen in Österreich

In Österreich ist zwar die Zahl der neu mit dem Coronavirus infizierten Menschen am Sonntag weiter gestiegen, aber nicht so stark wie zuletzt.

Es könnte sein, dass in Österreich wieder eine Maskenpflicht eingeführt wird.
Es könnte sein, dass in Österreich wieder eine Maskenpflicht eingeführt wird. - Foto: © APA / HERBERT NEUBAUER
Nach mehreren Tagen mit mehr als hundert Neuinfektionen vermeldete das Innenministerium am Sonntag, dass es im 24-Stunden-Vergleich 82 neue Fälle gab (Stand: 9.30 Uhr), die meisten davon in Oberösterreich.

Hier sind die Zahlen für die Bundesländer im Detail: In Oberösterreich wurden 33 neue Fälle dokumentiert. In Wien kamen 22 Neuinfektionen hinzu, in Niederösterreich zwölf, in der Steiermark sechs, in Salzburg fünf und im Burgenland vier. Drei Bundesländer – Kärnten, Tirol und Vorarlberg – vermeldeten keine Neuerkrankungen.

Kommt in Österreich wieder eine Maskenpflicht?

Insgesamt beträgt die Gesamtzahl der bisher diagnostizierten Coronavirus-Fälle 19.655. 711 Menschen sind bisher an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 17.599 sind wieder genesen. Aktiv an der Infektion laborieren derzeit 1.345 Personen, um 16 weniger als am gestrigen Samstag (Stand: 9.30 Uhr). In Krankenhausbehandlung befinden sich 99 Personen, davon 14 auf Intensivstationen.

Was die Rückkehr der Maskenpflicht in Österreich anbelangt, so hatte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) für den heutigen Sonntag Gespräche angekündigt. Die Beratungen mit Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) und den zuständigen Ministern dürften aber wohl erst am Abend stattfinden. Kurz befand sich am Sonntag noch in Brüssel. Dort wurde der bis dato ergebnislose EU-Gipfel zum 1,8 Billionen Euro schweren Finanzpaket am gestrigen Samstag auf heute Mittag vertagt.

apa