Donnerstag, 12. Mai 2022

Unternehmertag für die Schüler der Wirtschaftsfachoberschule Auer

In der Aula Magna in Auer ist für die Schüler der vierten und fünften Klassen der Wirtschaftsfachoberschule Auer ein Unternehmertag veranstaltet worden. Das Event ist von BWL-Professor Hannes Perwanger ins Leben gerufen worden.

Die Schüler der WFO-Auer konnten sich beim Unternehmertag intensiv mit den Vertretern verschiedenster Unternehmen austauschen. - Foto: © Privat

An dieser Veranstaltung nahm eine Vielzahl von verschiedenen Unternehmen aus dem gesamten Unterland, dem Überetsch und dem Großraum Bozen teil, darunter auch Bankinstitute und Unternehmen.

Zwischen den Unternehmen und Schüler fand ein reger Austausch statt, bei welchem die Unternehmen Auskunft über ihre Tätigkeiten, die benötigten Qualifikationen, sowie den internen Weiterbildungen und die damit verbundenen Aufstiegsmöglichkeiten gaben.


Die Schüler zeigten sich äußerst interessiert. - Foto: © Privat



Die meisten Unternehmen beschäftigen Absolventen mit Fachkenntnissen und bieten zudem die Chance, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten unter Beweis zu stellen und sich durch diverse Weiterbildungen bis zu Führungspositionen emporzuarbeiten. Besonders deutlich wurde zudem die Wichtigkeit von Fremdsprachen, die in den international tätigen Unternehmen besonders gefragt sind.

Eine Bereicherung für alle Parteien

Für die Schüler bot diese Messe eine gute Gelegenheit, sich über die verschiedenen Unternehmen zu informieren und dabei Kontakte für eventuelle Jobangebote zu knüpfen. Doch nutzten nicht nur die Schüler diese Chance, sondern es bot sich auch eine günstige Gelegenheit für die Unternehmen, um sich zu präsentieren und für sich zu werben.

„Uns ist es wichtig, Kontakt mit den jungen Talenten in den Schulen zu haben, weil diese als zukünftige Mitarbeiter in die Arbeitswelt kommen“, so die Mitarbeiterin eines Unternehmens. „Je früher man mit den Schülern in Kontakt tritt, desto eher kann sich vielleicht jemand vorstellen, für das eine oder andere Unternehmen zu arbeiten.“

Die junge Generation begeistern

Gleichzeitig versuchen die Unternehmen durch innovative Ideen und Strategien neue Absatzmärkte im internationalen Handel zu erschließen. Dadurch können sie einen Großteil der jüngeren Generation begeistern und sich ein positives Image verschaffen. Doch setzen die einheimischen Betriebe nicht nur auf Quantität, sondern immer häufiger auf Qualität und dabei bewusst auf Nachhaltigkeit. Vor allem in den letzten Jahren hat dieses Thema immer mehr an Wichtigkeit gewonnen.

Außerdem betonen alle Unternehmen, dass bei ihnen die Mitarbeiter und deren Wohl im Vordergrund stehen. Durch verschiedene Benefits, wie Versicherungspakete, Pensionsfonds und Lunchpässe, sowie zahlreiche freizeitliche Aktivitäten und Events, welche den Zusammenhalt der Mitarbeiter untereinander stärken, werden Jobs nicht nur für Schüler schmackhaft gemacht.

Dieser Unternehmertag bot für die Schüler eine gute Möglichkeit, Einsicht in das Berufs- und Arbeitsleben zu erhalten und auf gleicher Ebene mit den Unternehmen zu kommunizieren.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden