Samstag, 08. Mai 2021

Unvergessen: 2 Südtiroler sterben bei Bergtragödie am Manaslu

11 Südtiroler Bergsteiger machten sich unter der Leitung von Hans Kammerlander am 2. April 1991 in den Himalaya auf, um den berüchtigten Manaslu über die Nordostwand besteigen. Was als wagemutiges Abenteuer begann, endete für die Südtiroler in einer unglaublichen Tragödie. Karl Großrubatscher und Friedl Mutschlechner bezahlten die Expedition mit ihrem Leben. Alles zu den dramatischen Ereignissen von vor 30 Jahren, lesen Sie hier.

Aufnahme von Hans Kammerlander am Tag des Unglücks. Tränen in den Augen zeugen von seiner Verzweiflung und Trauer um die beiden toten Freunde. Er selbst kann sich an den Moment der Aufnahme nicht mehr erinnern.
Badge Local
Aufnahme von Hans Kammerlander am Tag des Unglücks. Tränen in den Augen zeugen von seiner Verzweiflung und Trauer um die beiden toten Freunde. Er selbst kann sich an den Moment der Aufnahme nicht mehr erinnern. - Foto: © Hans Kammerlander

Im Artikel sehen Sie außerdem eine Bildergalerie mit exklusiven Fotos der Expedition, Zeitungsartikel aus den Dolomiten-Archiven und ein Interview mit Extrembergsteiger Hans Kammerlander. von Martin Tinkhauser

mt