Mittwoch, 04. Juli 2018

Unwetter: im Trentino 50 Personen in Sicherheit gebracht

Nicht nur in Südtirol hat es am gestrigen Dienstag heftige Gewitter gegeben, auch das Trentino war von starken Unwettern betroffen. 50 Personen mussten evakuiert werden.

Land unter in Moena im Fassatal. - Foto: Facebook
Land unter in Moena im Fassatal. - Foto: Facebook

Vor allem in Moena, im Fassatal, haben die außergewöhnichen Regenfälle vom Nachmittag große Schäden angerichtet. Straßen und einige Häuser wurden überschwemmt. (STOL hat berichtet)

Der Costalunga-Bach ist über das Ufer getreten. Aus Sicherheitsgründen mussten 50 Personen in Moena und am San Pellegrino-Pass in Sicherheit gebracht werden. Verletzt wurde niemand.

Die Taramellihütte in der Val Monzoni, in Pozzo di Fassa, ist derzeit von der Außenwelt abgeschnitten. In der Struktur befinden sich 13 Personen zwischen Wanderer und Personal. Im Krankenhaus von Cavalese hat man den Bereitschaftsdienst verstärkt. Im Einsatz stehen vermehrt auch die Ordnungskräfte. 

ansa/stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol