Dienstag, 08. Dezember 2020

Unwetterbedingte Einsätze dauern an

Ein einsatzreiches Wochenende liegt hinter den Freiwilligen Feuerwehren des Landes und der Berufsfeuerwehr Bozen. Auch am Dienstag dauern die unwetterbedingten Einsätze einiger Freiwilligen Feuerwehren und der Berufsfeuerwehr an.

Die Berufsfeuerwehr Bozen im Ultental.
Badge Local
Die Berufsfeuerwehr Bozen im Ultental. - Foto: © Landesfeuerwehrverband
Die Feuerwehren des Landes sind am Wochenende zu weit über 600 Einsätzen ausgerückt und nun geht es mit den Aufräumarbeiten weiter. Seit Montag unterstützt die Berufsfeuerwehr Bozen unter anderem die Einsatzkräfte und den Straßendienst im Sarntal mit Schneefräse. Auch am heutigen Dienstag werden die Aufräumarbeiten dort wieder aufgenommen. In Südtirol wird an der Rückkehr zur Normalität gearbeitet.

Die Folgen der Unwetter zeigen sich besonders im Ultental. Die Berufsfeuerwehr Bozen wird in St. Pankraz mit Schneefräse und schwerem Gerät am heutigen Dienstag erneut im Einsatz stehen.

Auch der Straßendienst bleibt im Dauereinsatz.

Niederschläge am Dienstag

Am heutigen Dienstag regnet oder schneit es anfangs nur gebietsweise, im Tagesverlauf breiten sich die Niederschläge auf das ganze Land aus.Die Aufmerksamkeitsstufe „Bravo“ gilt weiterhin bis Mittwoch. Bis dahin halten auch die Niederschläge an.

Die Lawinengefahr bleibt mit der vorletzten Stufe der fünfteiligen Skala in den größten Teilen Südtirols hoch.

STOL-Kameramann Benjamin Mair besuchte am Montag das Landeslagezentrum in Bozen. Die Aufnahmen zeigen außerdem verschiedene Eindrücke von Einsatzstellen.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Straßensperren und unterbrochene Bahnlinien

Mehrere Straßen sind immer noch gesperrt. So zum Beispiel die Gadertaler Staatsstraße zwischen St. Lorenzen und Zwischenwasser, die Grödner Staatsstraße zwischen Klausen und Pontives und die Sarner Staatsstraße. Die Aufräumarbeiten gestalten sich oft schwierig. Weiterhin gesperrt bleiben auch die meisten höheren Pässe.

Die Brennerbahnlinie ist zwischen Branzoll und dem Brenner aus Sicherheitsgründen unterbrochen und die Pustertaler Bahnlinie ist zwischen Franzensfeste und Lienz gesperrt.

jot