Samstag, 05. September 2015

Urlaubsende mit Schrecken: Hybridauto fängt Feuer

Sie waren auf der Heimreise nach Nürenberg, doch sie kamen nur bis Sterzing: Weil ihr Hybridauto Feuer fing, müssen zwölf deutsche Urlauber vorerst eine Nacht in Südtirol verbringen.

Das Auto fing Feuer. -  Foto: FFW Sterzing
Badge Local
Das Auto fing Feuer. - Foto: FFW Sterzing

840 Kilometer trennen sie noch von Zuhause. Doch für zwei Urlauberfamilien hieß es am Samstagnachmittag: Endstation in Sterzing.

Dorthin wurden sie nämlich von der Freiwilligen Feuerwehr Sterzing gebracht. In der Feuerwehrhalle harrten sie aus, bis eine Bleibe für die Nacht auf Sonntag gefunden ist.

Jäh unterbrochen wurde die Heimfahrt, als das Auto einer der beiden Urlauberfamilien auf der Nordspur der A22 auf Höhe von Mauls plötzlich in Flammen aufging. Der Motorraum eines Pkws mit Hybridantrieb war in Brand geraten, informiert die Freiwilligen Feuerwehren von Sterzing, die mit jener von Vahrn um 14.15 Uhr zum Fahrzeugbrand gerufen wurde.

Beim Eintreffen der Wehrleute hatten die Betroffenen das Feuer mittels Pulverlöscher unter Kontrolle gebracht. Durch die starke Hitzeentwicklung flammte der Brand allerdings immer wieder auf. Die Löscharbeiten dauerten rund eine halbe Stunde, Teile der Brennerautobahn waren während dieser Zeit gesperrt.

Am Sonntag soll ein Mietauto aus Deutschland in Sterzing eintreffen und die weiter Heimfahrt der unverletzten Urlauber gewährleisten.

stol/ker

stol