Mittwoch, 25. April 2018

Urteil im U-Boot-Mordprozess erwartet

Im spektakulären Mordprozess um den Tod einer Journalistin in einem U-Boot soll am Mittwoch in Dänemark das Urteil fallen.

Tragischer Unfall oder kaltblütiger Mord? - Foto: APA (AFP/Archiv)
Tragischer Unfall oder kaltblütiger Mord? - Foto: APA (AFP/Archiv)

Der dänische Erfinder Peter Madsen ist angeklagt, die schwedische Journalistin Kim Wall an Bord erst gefoltert, dann getötet, schließlich die Leiche zerstückelt und ins Meer geworfen zu haben. Madsen bestreitet einen Mord und spricht von einem tragischen Unfall.  

Experten haben seine Version vor Gericht allerdings als unwahrscheinlich eingeschätzt. Die Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft oder Sicherungsverwahrung. Die Verteidigung will dagegen einen Freispruch vom Mord- und Missbrauchsvorwurf. Es gebe keine Beweise, argumentieren Madsens Anwälte.

apa/dpa

stol