Mittwoch, 03. August 2016

Urteil in Wien: Wegen Dreifachmord in Anstalt eingewiesen

Im Prozess wegen des aufsehenerregenden Mordes an einem Wiener Ehepaar sowie einem Pensionisten in Göteborg hat ein Wiener Gericht am Mittwoch nach kurzer Beratung die Einweisung beschlossen. Der 30-jährige Angeklagte leidet seit Jahren an einer unbehandelten paranoiden Schizophrenie und ist daher zurechnungsunfähig. Er wurde in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen.

Der des dreifachen Mordes angeklagte 30-jährige Pole (Bildmitte) wird in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen.
Der des dreifachen Mordes angeklagte 30-jährige Pole (Bildmitte) wird in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen. - Foto: © APA

stol