Mittwoch, 25. März 2015

US-Anwalt zum Fall Knox: „Italienische Strafjustiz muss vor Gericht“

Im Prozess gegen die Amerikanerin Amanda Knox und ihren Ex-Freund Raffaele Sollecito wegen des Mordes an einer britischen Studentin hat ein US-Anwalt das italienische Justizsystem kritisiert.

Amanda Knox
Amanda Knox - Foto: © LaPresse

Knox müsse in den USA „aggressiv vertreten“ werden, sagte Strafverteidiger John Henry Browne dem TV-Sender KING 5 aus Knox' Heimatstadt Seattle. „Das italienische Strafrechtssystem muss vor Gericht.“ Das Verfahren gegen Knox bezeichnete er als „Zirkus“.

Knox war in Italien wegen Mordes zu 28 Jahren und sechs Monaten Haft, Sollecito zu 25 Jahren verurteilt worden. Beide beteuern ihre Unschuld. Ein Urteil wird am Mittwoch oder spätestens Donnerstag erwartet. Knox wird bei der Entscheidung in Rom nicht anwesend sein, weil sie nach ihrem Freispruch in die USA zurückgekehrt war.

dpa

stol