Dienstag, 23. März 2021

US-Behörden verlangen Aufklärung über Studiendaten

Die US-Behörden äußern Bedenken an den am Montag präsentierten Studiendaten zum Impfstoff von AstraZeneca und der Universität Oxford.

In den USA ist man noch nicht von AstraZeneca überzeugt.
In den USA ist man noch nicht von AstraZeneca überzeugt. - Foto: © APA/afp / JUSTIN TALLIS
Das vom US-Seuchenexperten Anthony Fauci geführte Nationale Institut für Allergien und Infektionskrankheiten (NIAID) erklärt, die Zusammenfassung der Wirksamkeitsangaben sei womöglich nicht vollständig. Darauf habe die Expertengruppe DSMB (Data Safety Monitoring Board) hingewiesen.

Das Unternehmen müsse nun mit dem Gremium zusammenarbeiten und die Daten überprüfen. Es müsse sichergestellt werden, so schnell wie möglich den präzisesten und aktuellsten Datensatz zur Wirksamkeit zu erhalten.

Von AstraZeneca war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Den am Montag vorgelegten Studienergebnissen zufolge weist der Impfstoff eine höhere Wirksamkeit auf als bisher ermittelt und führt nicht zu einem höheren Thrombose-Risiko.

apa/reuters