Samstag, 10. August 2019

US-Milliardär Epstein nimmt sich in Zelle das Leben

Der des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen beschuldigte US-Milliardär Jeffrey Epstein hat sich Medienberichten zufolge in der Nacht auf Samstag in seiner Gefängniszelle in Manhattan das Leben genommen.

Jeffrey Epstein. - Foto: AP
Jeffrey Epstein. - Foto: AP

Der 66-Jährige habe sich erhängt und sei am Samstagmorgen tot aufgefunden worden, berichteten die „New York Times“ und andere renommierte US-Medien.
Epstein soll zwischen 2002 und 2005 Dutzende, teilweise noch minderjährige Mädchen sexuell missbraucht und zur Prostitution angestiftet haben.

Neben Missbrauchshandlungen hatte ihm die Staatsanwaltschaft auch Sexhandel und Verschwörung zum Sexhandel vorgeworfen.

Schon im vergangenen Juli war der 66-Jährige verletzt in seiner Zelle gefunden worden. Halb bewusstlos mit Spuren an seinem Hals hatte er auf dem Zellenboden der Haftanstalt in Manhattan gelegen. 

dpa/stol

stol