Mittwoch, 15. April 2015

US-Polizei überfährt absichtlich bewaffneten Verdächtigen

In der Debatte um Polizeigewalt in den USA ist ein weiteres brutales Video aufgetaucht: Auf den am Dienstag veröffentlichten Aufnahmen ist zu sehen, wie ein Polizeibeamter im Bundesstaat Arizona mit seinem Auto absichtlich einen Verdächtigen überfährt, der mit einer Schusswaffe die Straße entlang läuft.

Foto: © APA/Reuters

Der Vorfall ereignete sich bereits Mitte Februar in der Stadt Marana.

Der Verdächtige schießt mit dem Gewehr in die Luft, während ein Polizeiauto ihm im Schritttempo folgt und die Geschehnisse mit einer Kamera auf dem Armaturenbrett aufnimmt.

Dann ist auf den Aufnahmen zu sehen, wie ein weiterer Polizeiwagen auf den Mann zurast und ihn mit voller Geschwindigkeit erfasst. Der Verdächtige überlebte den Zusammenstoß.

Der Polizeichef von Marana, Terry Rozema, verteidigte das Verhalten seiner Beamten. Der Verdächtige habe das Gewehr kurz zuvor aus einem Supermarkt gestohlen, sagte Rozema.

Anschließend sei er mit der geladenen Waffe auf ein Bürogebäude zugelaufen und habe die Aufforderungen der Polizei ignoriert.

Es habe das Risiko einer Geiselnahme oder von tödlichen Schüssen auf Unbeteiligte bestanden. Der Einsatz von Gewalt sei „vollkommen gerechtfertigt“ gewesen.

apa/epa

stol