Dienstag, 03. März 2015

US-Polizisten erschießen Obdachlosen

Die auf Video aufgenommene Tötung eines Obdachlosen durch Polizisten in Los Angeles ist von den Ermittlern als „extreme Tragödie“ dargestellt worden.

Foto: © shutterstock

Polizeichef Charlie Beck sprach am Montag (Ortszeit) von einem „brutalen Kampf“. Das Opfer habe in dem Gerangel mit Polizisten gewaltsam nach einer Waffe in der Pistolentasche eines Beamten gegriffen, sagte Beck während einer Pressekonferenz.

Auf den Mann waren fünf Schüsse abgegeben worden. Ein Augenzeuge hatte die Auseinandersetzung am Sonntag in einem Armenviertel in Los Angeles gefilmt und ins Internet gestellt. Weiteres Videomaterial von Polizeikameras, die zwei Beamte am Körper trugen, müsse noch ausgewertet werden, sagte Beck. Er versprach eine vollständige Aufklärung und Offenlegung des Hergangs.

Die Beamten waren wegen eines Raubüberfalls in die Nähe eines Obdachlosenasyls gerufen worden und hatten versucht, den Mann festzunehmen. Der Obdachlose war unbewaffnet.

apa/dpa

stol