Donnerstag, 21. Mai 2020

USA bestellen 300 Millionen Impfungen – Impfstoff gibt es noch nicht

Die USA stecken bis zu 1,2 Milliarden Dollar (1,1 Milliarden Euro) in die Entwicklung eines Coronavirus-Impfstoffes beim britischen Pharmakonzern AstraZeneca. Zugleich bestellt die Regierung in Washington 300 Millionen Dosen des Mittels vor, wie Gesundheitsminister Alex Azar am Donnerstag mitteilte.

Hohe Summen für Impfstoff-Projekt. - Foto: © APA/Symbolbild / BARBARA GINDL









apa

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





powered by