Freitag, 03. Januar 2020

Vater und Sohn bei Skiunfällen schwer verletzt

2 unmittelbar aufeinanderfolgende Skiunfälle mit 2 Schwerverletzten und Fahrerflucht haben sich am Donnerstag in Söll bei Kufstein ereignet. Dabei wurden ein 65-jähriger Deutscher und sein 17-jähriger Sohn schwer verletzt. Die beiden anderen beteiligten Skifahrer verließen die Unfallstelle, ohne sich um die Verletzten zu kümmern.

Einer der Verletzten wurde mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert.
Einer der Verletzten wurde mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert. - Foto: © www.HeliRescue.at

Der 65-Jährige war laut der Nordtiroler Polizei auf einer schwarzen Piste unterwegs, als er mit einem Unbekannten kollidierte. Dadurch kam er zu Sturz und blieb schwer verletzt liegen. Nach der Bergung mit einem Tau wurde der Deutsche mit einem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Kufstein geflogen.

Sein Sohn wurde fast zum selben Zeitpunkt wenige Meter entfernt ebenfalls von einem Unbekannten angefahren. Auch er wurde nach der Erstversorgung mit der Rettung in das Krankenhaus Kufstein eingeliefert.

apa

Schlagwörter: