Samstag, 21. November 2015

Vatikan eröffnet Gerichtsverfahren gegen Enthüllungsjournalisten

Wegen der jüngsten Veröffentlichung vertraulicher Dokumente der Kurie will der Vatikan fünf Personen vor Gericht bringen, unter ihnen die Journalisten Gianluigi Nuzzi und Emiliano Fittipaldi.

Foto: © LaPresse

Dies meldete die italienischen Nachrichtenagentur Ansa am Samstag. Der Vorwurf laute auf Veröffentlichung vertraulicher Nachrichten und Dokumente, worauf vier bis acht Jahre Haft stünden.

Nuzzi und Fittipaldi hatten Anfang November Bücher veröffentlicht, in denen sie dem Vatikan unter anderem vorwerfen, das Geld der Gläubigen schamlos zu verschwenden. Sie stützen sich dabei auf Dokumente aus der Kurie, die ihnen zugespielt worden waren. Wenige Tage zuvor war der frühere Sekretär der Wirtschaftskommission Cosea, Lucio Vallejo Balda, festgenommen worden, der seither im Vatikan in Haft sitzt. Auch er gehört laut Ansa zu den fünf Angeklagten, ebenso wie die Anfang November kurzzeitig festgenommene Cosea-Beraterin Francesca Chaouqui und ein weiterer früherer Cosea-Mitarbeiter.

Der Vatikan verfügt als souveräner Staat über eine eigene Justiz.

dpa

stol