Dienstag, 6. Juli 2021

Verbot von Plastik: Diese Ersatzprodukte sind leider schädlich

Seit 3. Juli sind in der EU zahlreich Einwegprodukte aus Plastik verboten, darunter Trinkhalme, Plastikgeschirr und Wattestäbchen. Inzwischen werden Ersatzprodukte aus Bambus, Zuckerrohr und Papier angeboten. Aber auch die sind nicht alle ökologisch, und manche sogar schädlich.

Alles so schön grün? Auch Einweggeschirr aus Pappe ist nicht rundum empfehlenswert. - Foto: © Shutterstock / shutterstock









s+

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





powered by