Mittwoch, 15. März 2017

Verbraucherpreis „Goldenes Ok“ geht an Bozner Postpolizei

Heute ist Weltverbrauchertag. Die Verbraucherzentrale Südtirol vergibt deshalb zum 11. Mal ihren Verbraucherpreis.

2017 geht das „Goldene Ok“ an die Bozner Postpolizei.
Badge Local
2017 geht das „Goldene Ok“ an die Bozner Postpolizei.

2017 geht das „Goldene Ok“ an die Bozner Postpolizei. Denn: „sie schärft das kritische Bewusstsein von Jugendlichen, Eltern und Käufern im Netz und trägt dazu bei, dass das Netz kein rechtsfreier Raum ist“, schreibt die Verbraucherzentrale Südtirol (VZS) am Dienstag in einer Aussendung.

Insgesamt standen mehr als 100 Kandidaten zur Wahl. Der VZS-Vorstand hat sich für die Postpolizei entschieden, da die Polizisten immer mit Tipps, Information und konkreter Hilfe zur Stelle seien.

Unabhängig davon, ob es um die Warnung an Bankkunden wegen geklonter Bankomatkarten ging oder vor dem Erfindungsreichtum von Internetbetrügern.

Besonders begrüßen die Verbraucherschützer auch die Sensibilisierungsarbeit in beiden Landessprachen mit zahlreichen Infos zum sicheren und bewussten Surfen im Netz für Jugendliche und Eltern. Und auch die Zusammenarbeit mit den Konsumentenschützern funktioniere hervorragend.

„Ein solches Agieren gehört nicht nur ausgezeichnet, sondern verdient auch die volle Unterstützung aller, zumal in einer sich rasant ausweitenden digitalen Welt“, meinte dazu der Vorsitzende der Verbraucherzentrale Südtirol Agostino Accarrino, der den Preis anlässlich einer Veranstaltung in Bozen überreicht hat.

Auch Landesrat Richard Theiner wies darauf hin, dass eine effiziente Kontrolle des Internet in Zeiten des boomenden Online-Handels wichtiger denn je sei.

stol

stol