Sonntag, 02. August 2020

Verbreitet Regen, wenig Sonne: Wochenbeginn mit unbeständigem Wetter

Die große Sommerhitze scheint – zumindest vorerst – wieder vorbei zu sein. Zu Beginn der kommenden Woche dominieren feuchte und labile Luftmassen den Alpenraum und bringen verbreitet Regen.

Der Regenschirm sollte zumindest zu Beginn der Woche nicht zu Hause liegen gelassen werden.
Badge Local
Der Regenschirm sollte zumindest zu Beginn der Woche nicht zu Hause liegen gelassen werden. - Foto: © shutterstock
Zeigte das Thermometer am heutigen Sonntag noch mancherorts bis zu 30 Grad an, so wird es zum Beginn der neuen Woche deutlich kühler. Bis auf maximal 26 Grad klettert die Quecksilbersäule nach Prognosen des Landeswetterdienstes am Montag.

Dazu gibt es vor allem eines: Regen. Bereits in den Morgenstunden kann es etwas nass werden, danach sollte sich in einigen Landesteilen die Sonne noch einmal zeigen. Am Nachmittag kehren dann aber die Wolken zurück und bringen Gewitter und Regenschauer, die gegen Abend hin auch kräftig ausfallen können.

Auch am Dienstag stellt sich den aktuellen Prognosen zufolge keine Wetterbesserung ein. Bis in den Abend hinein regnet es recht verbreitet, danach wird es trockener. Die Temperaturen gehen noch einmal etwas zurück.

Ab der Wochenmitte soll dann jedoch die Sonne – begleitet von ein paar durchziehenden Wolkenfeldern – wieder zum Vorschein kommen. Gegen Ende der Woche steigt die Schauerneigung voraussichtlich leicht an. Auch die Temperaturen klettern wieder in die Höhe.

deb

Schlagwörter: