Donnerstag, 07. Dezember 2017

Verdacht auf Korruption: Handys sichergestellt

Insgesamt 8 Handwerksbetriebe bzw. deren gesetzliche Vertreter sind im Rahmen der Ermittlungen gegen einen Mitarbeiter des Sanitätsbetriebs, der unter Korruptionsverdacht steht, ins Visier der Bozner Staatsanwaltschaft geraten.

Im September hatten die Fahnder Unterlagen aus dem Büro des Mitarbeiters des Sanitätsbetriebes geholt.
Badge Local
Im September hatten die Fahnder Unterlagen aus dem Büro des Mitarbeiters des Sanitätsbetriebes geholt. - Foto: © D

Im Rahmen der Erhebungen, die seit März andauern, hat die Finanzwache auch die Handys mehrerer Personen sichergestellt.

Anhand der Gespräche und Kontakte zwischen den einzelnen Personen soll überprüft werden, ob es unrechtmäßige Abmachungen gegeben habe könnte – wie die Ermittler mutmaßen. Im September hatten die Fahnder Unterlagen aus dem Büro des Mitarbeiters des Sanitätsbetriebes geholt.

Er wird verdächtigt, Aufträge an Unternehmen bzw. Handwerker vergeben zu haben, die sich ihm in der Folge auf privater Ebene nützlich erwiesen haben sollen.

D

stol