Dienstag, 04. August 2015

Verdächtiger widersetzt sich Polizeikontrolle und rast durch Rentsch

Wilde Verfolgungsjagd quer durch Rentsch und Zwölfmalgreien: Am Dienstagmorgen wurden zahlreiche Rentscher Bürger, aber auch Pendler durch zwei Fahrzeuge aufgeschreckt, die mit hoher Geschwindigkeit Richtung Bozner Stadtzentrum fuhren. Die Kardauner Ortspolizei hatte die Verfolgung eines polizeibekannten Mannes aufgenommen, nachdem dieser bei einer Kontrolle die Flucht ergriffen hatte.

Die Kardauner Ortspolizei hat mit einer Zivilstreife die Verfolgung aufgenommen. (Foto: Ortspolizei Kardaun)
Badge Local
Die Kardauner Ortspolizei hat mit einer Zivilstreife die Verfolgung aufgenommen. (Foto: Ortspolizei Kardaun)

Die Ordnungshüter waren am Morgen von einem Kardauner Bürger verständigt worden, der ein verdächtiges Fahrzeug auf einem Privatgrundstück gesehen hatten.

Umgehend richteten die Ortspolizisten im Bereich der Kardauner Feuerwehrhalle mit einem Zivilfahrzeug einen Kontrollenposten ein. Als der Verdächtige kurz darauf mit einem dunklen Alfa Romeo dort eintraf und sich die Männer als Polizisten zu erkennen gaben, widersetzte sich der Verdächtige der Aufforderung stehenzubleiben und raste Richtung Bozen davon.

Die Kardauner Polizisten nahmen umgehend die Verfolgung auf und fuhren mit hoher Geschwindigkeit hinterher. Als sie sich dem Stadtgebiet näherten, haben sie aus Sicherheitsgründen ab der Rentscher Brücke das Tempo ein wenig reduziert, während der Verdächtige mit Höllentempo davonbrauste. 

Passanten springen erschrocken zur Seite 

Augenzeugen berichten, Passanten seien erschrocken zur Seite gesprungen und auch Autos seien verängstigt zur Seite gefahren. 

Die Ortspolizisten hatten inzwischen mit der Quästur Kontakt aufgenommen und das Autokennzeichen mitgeteilt. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrzeughalter ein unbescholtener Verwandter des polizeibekannten Lenkers ist. Den Lenker hatten auch die Kardauner Polizisten beim Kontrollposten wiedererkannt.

Die Ortspolizei fuhr dem Flüchtigen bis zur Abzweigung Richtung Zwölfmalgreiner Platz hinterher, verlor dort aber den Kontakt. Die Streifenwagen der Quästur machten sich unterdessen auch auf die Suche, konnten den Mann aber vorerst auch zuhause nicht auffinden.

Anzeige erstattet wegen mehrerer Vergehen

Die Kardauner Ortspolizei hat noch am Vormittag gegen den Mann wegen einer Reihe von Vergehen Anzeige erstattet. Möglicherweise tut dies wegen Hausfriedensbruch auch der Kardauner Grundbesitzer, auf dessen Grundstück der Verdächtige gesichtet worden war. 

stol

stol