Mittwoch, 15. August 2018

Verdienstmedaillen für 27 Südtiroler

Die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol, Günther Platter und Arno Kompatscher, haben am Mittwoch in Innsbruck eine Reihe von Persönlichkeiten ausgezeichnet. Auch 27 Südtiroler haben Verdienstmedaillen erhalten.

Die Landeshauptleute von Tirol, Günther Platter, und Südtirol, Arno Kompatscher. - Foto: Land Tirol
Badge Local
Die Landeshauptleute von Tirol, Günther Platter, und Südtirol, Arno Kompatscher. - Foto: Land Tirol

Die Länder Tirol und Südtirol stellen am Hochunserfrauentag traditionsgemäß Menschen in den Mittelpunkt, die sich in unterschiedlicher Weise für das Gemeinwohl eingesetzt haben. So wurden am Mittwoch in der Hofburg in Innsbruck Persönlichkeiten aus Nord-, Ost- und Südtirol ausgezeichnet. Gemeinsam mit seinem Tiroler Amtskollegen Günther Platter verlieh Landeshauptmann Arno Kompatscher auch 27 Persönlichkeiten aus Südtirol die Verdienstmedaille, die vierthöchste Auszeichnung des Landes Tirol (siehe Anlage). Die 27 Geehrten kommen aus allen Landesteilen, elf davon sind Frauen und 16 Männer.

„Wir zeichnen heute Menschen aus, die sich in unterschiedlichen Bereichen in den Dienst der Gemeinschaft gestellt haben“, sagte Landeshauptmann Kompatscher. „Die gegenseitige Unterstützung und Solidarität sind das, was eine Gemeinschaft lebenswert macht und zusammenhält. Mit den Verdienstmedaillen möchten wir für dieses freiwillige Geben danken und diesen ehrenamtlichen Einsatz würdigen. Die Geehrten stehen stellvertretend für die vielen Menschen, die sich in unserem Land auf beiden Seiten des Brenners mit Überzeugung und Leidenschaft für Menschen, Tradition und Kultur einsetzen“, so die Worte des Südtiroler Landeshauptmanns.

Weitere Auszeichnungen sind für September geplant: So wird das Land Südtirol am Tag der Autonomie, dem 5. September, auf Schloss Tirol Persönlichkeiten, die nicht aus Südtirol stammen, sich aber um Südtirol verdient gemacht haben, mit dem Verdienstorden des Landes Südtirol auszeichnen.  Ebenfalls auf Schloss Tirol findet dann am 9. September gemeinsam mit Tirol die Verleihung der Verdienstkreuze des Landes Tirol statt.

Diese 27 Südtiroler haben die Verdienstmedaillen erhalten:

1. Herbert Mair, Olang, Verdienste im Freiwilligenwesen, vor allem bei der Feuerwehr und Musikkapelle

2. Antonia Baumgartner Wwe. Engl, Pfalzen, Verdienste im Bereich der Familien- und Erziehungsarbeit, Meisterung und Solidarität in Krisensituationen

3. Anna Pichler Gasser , Bozen, Verdienste im Freiwilligenwesen, vor allem im Chorwesen und in der Seniorenarbeit

4. Gabriella Bisacco, Bozen, Verdienste in der Freiwilligenarbeit, vor allem im Gesundheitswesen und in der Seniorenarbeit

5. Antonio Bezzati, Bozen, Einsatz für Arbeitsinvaliden, soziale Gerechtigkeit, Verbesserung der Arbeitssicherheit

6. Gerald Mair, Bozen, jahrzehntelanger ehrenamtlicher Einsatz für AVS und den Bozner Museumsverein

7. Peter Ganterer, Tisens, ehrenamtlicher Einsatz im Sozialbereich, der Familien- und Seniorenarbeit

8. Josef (Sepp) Hofer, Lana, ehrenamtlicher Einsatz im Alpinwesen

9. Walter Egger (ehemaliger Schulinspektor), Meran, Verdienste um das Chronistenwesen, die Heimatpflege und im Sozialbereich

10. Pepi Ploner, Vahrn, Verdienste um die Musikkapellen und das Vereinswesen

11. Otto Ritsch, Brixen/Afers, Verdienste um die Musikkapelle und das Vereinswesen

12. Josef Kerschbaumer, Brixen/Tschötsch, Verdienste um das Vereinswesen und die Pfarrgemeinde

13. Rosa Kofler Rauter, Olang/Mitterolang, ehrenamtlicher Einsatz für Werktätige, Heimatferne, Pfarrgemeinde

14. Georg Leitgeb, Rasen-Antholz/Mittertal, ehrenamtlicher Einsatz in, besonders im Feuerwehrwesen

15. Maria Daverda Wwe. Antenhofer, Rasen-Antholz/Mittertal, trotz mehrerer Schicksalsschläge ehrenamtlicher Einsatz in verschiedenen Vereinen und bei vielen Initiativen

16. Serafin Rubatscher, Bruneck, ehrenamtlicher Einsatz für sozial Benachteiligte, seit seinem Schlaganfall vor drei Jahren pflegebedürftig

17. Erika Zingerle, Bruneck, eherenamtlicher Einsatz für Werktätige, Frauen und Senioren sowie im Pfarrgemeinderat

18. Othmar Perathoner, Wolkenstein, ehrenamtlicher Einsatz für Kirche, Senioren und Theater

19. Johanna Daldoss Zwischenbrugger, Aldein/Oberradein, Verdienste im Vereinswesen

20. Engelbert Zelger, Auer, Verdienste im Vereinswesen, vor allem im Sport

21. Christine Dissertori Zwerger, Tramin, Verdienste um das Vereinswesen, besonders im Bereich Landwirtschaft

22. Josefine Senoner, Sr. Maria Irmengard (Äbtissin Kloster Mariengarten), Eppan/St. Pauls, Verdienste um das Kloster, die Internatsschule und die Landwirtschaft

23. Eduard Spitaler, Eppan/St. Michael, Verdienste um das Vereinswesen, vor allem im kulturellen Bereich

24. Robert Ruepp, Schluderns, ehrenamtlicher Einsatz besonders im Chor- und Chronistenwesen

25. Carla Wieser, Schlanders (ehemalige Olympiateilnehmerin im Kunstturnerin), Verdienste um den Sport

26. Alma Agreiter, Sulden, (Pfarrhaushälterin und Betreuerin von Pfarrer Hurton), ehrenamtlicher Einsatz in der Pfarrgemeinde

27. Franz Seeber, Ratschings/Innerratschings, ehrenamtlicher Einsatz im Bereich der Musik besonders als Organist, pflegt mit seiner Frau den schwerst behinderten Sohn

Auch Padre Albano Simini hat am Mittwoch seine Verdienstmedaille abgeholt, die ihm bereits 2017 für seine Verdienste um die Pfarre Christ König in Quirein und das Zusammenleben in Bozen verliehen wurde.

lpa

stol