Dienstag, 14. Juni 2016

Verfolgungsjagd im Pustertal

Zu einer aufsehenerregenden Verfolgungsjagd soll es am Montag im Pustertal gekommen sein.

Badge Local

Für Aufsehen war am Montagvormittag in St. Sigmund gesorgt. Bei einer spektakulären Verfolgungsjagd soll dort unter anderem eine Polizeisperre durchbrochen worden sein. 

"Jemand ist vor den Carabinieri geflüchtet und durchbrach dabei mitten in St. Sigmund eine Absperrung der Ordnungshüter", bestätigte der Kienser Bürgermeister Andreas Falkensteiner auf Nachfrage von STOL. 

Demnach soll der Flüchtige mit einem Pkw vor den Carabinieri abgehauen sein. Die Verfolgungsjagd soll in St. Lorenzen ihren Anfang genommen haben. Informationen dazu, ob es in St. Lorenzen zu einem Einbruch gekommen ist, oder ob jemand bei einer Routinekontrolle die Flucht ergriff, liegen derzeit nicht vor.

stol 

stol