Montag, 29. April 2019

Vergewaltigungsopfer: Polizei will Einsicht in Privatsphäre

Ein umstrittenes neues Polizeiformular für Vergewaltigungsopfer hat in Großbritannien für Empörung gesorgt. Die in England und Wales verwendete Einverständniserklärung verlangt von den Opfern, dass sie der Polizei Einsicht in ihre Nachrichten, Fotos, E-Mails und Konten in Online-Netzwerken gewähren – sonst würden die Ermittlungen unter Umständen eingestellt.

Die Sorge ist, dass durch das Formular noch weniger Vergewaltigungsopfer den Schritt zur Anzeige wagen.
Die Sorge ist, dass durch das Formular noch weniger Vergewaltigungsopfer den Schritt zur Anzeige wagen. - Foto: © shutterstock

stol