Sonntag, 25. März 2018

Verkehrssünder per Smartphone anzeigen: Ist das die Zukunft?

Handy zücken, schnell ein Beweisfoto vom Falschparker oder Raser-Motorrad machen und per App an die Polizei senden. In Deutschland sind solche umstrittenen Praktiken gegen Park- und Verkehrssünder in einigen Städten schon Usus – und in England können „Verkehrs-Denunzianten“ sogar mit Geldbelohnungen rechnen, wie die Sonntagszeitung „Zett“ in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet.

Mit dem Smartphone Verkehrssünder anzeigen: Eine umstrittene Praktik.
Badge Local
Mit dem Smartphone Verkehrssünder anzeigen: Eine umstrittene Praktik. - Foto: © shutterstock

Die Diskussion darüber, ob mit Smartphone ausgerüstete Hilfspolizisten der richtige Weg sind, ist auf internationaler Ebene voll entbrannt.

Doch wie sieht es diesbezüglich in Südtirol bzw. in Italien aus? Werden „Verpetzer-Apps“ bald auch bei uns Gang und Gäbe sein? Die „Zett“ hat sich diesen Fragen ausführlich gewidmet. 

Z/stol

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe der Sonntagszeitung "Zett".

stol