Dienstag, 27. Juli 2021

Verletzter Tiroler Grünen-Chef meldet sich aus dem Krankenhaus

Der Klubchef der Tiroler Grünen, Gebi Mair, hat sich nach seinem Kletterunfall aus dem Krankenhaus gemeldet: „Ich habe eine Fraktur des Oberschenkels, der Kniescheibe, des Mittelfußes und einiger Wirbelfortsätze. Den Umständen entsprechend bin ich aber sehr glücklich, dass es nicht mehr geworden ist.“

Mitgenommen, aber auf dem Weg der Besserung: Der Klubchef der Tiroler Grünen, Gebi Mair.
Mitgenommen, aber auf dem Weg der Besserung: Der Klubchef der Tiroler Grünen, Gebi Mair. - Foto: © Facebook/Gebi Mair
Wie berichtet, war der 37-Jährige mit einem Freund in den Kalkkögeln in Grinzens (Bezirk Innsbruck-Land) klettern, als er von einem großen Felsbrocken getroffen wurde: „ Ich war dort nicht zum ersten Mal, und wer die Kalkkögel kennt weiß dass dort das eine oder andere im Fels brüchig ist. Jedenfalls ist in der zweiten Seillänge über uns ein großer Fels ausgebrochen und hat meinen Kletterpartner gestreift und mich erwischt. Eine gröbere Beinverletzung war sofort zu erkennen“, schreibt Mair in den Sozialen Medien.



Der Notarzthubschrauber Christophorus 1 barg Mair und brachte ihn ins Landeskrankenhaus nach Hall, wo er operiert wurde: „ Ich habe eine Fraktur des Oberschenkels, der Kniescheibe, des Mittelfußes und einiger Wirbelfortsätze. Den Umständen entsprechend bin ich aber sehr glücklich, dass es nicht mehr geworden ist“, schreibt Mair, der allen Helfern, Rettern, Ärzten und Pflegern dankt.

„Ich werde mich jetzt gut erholen, bedanke mich noch einmal für die vielen Genesungswünsche und versuche sie auch alle zeitnah zu beantworten. Passt auf euch auf, auf dass ihr die Natur so genießen könnt wie ich!“, wünscht Gebi Mair.

stol